Gottesdienste + Hygienekonzept

Liebe Geschwister, 

wie unser Bezirksapostel mitteilte, können seit dem 21. Juni 2020 wieder Gottesdienste in der Gemeinde auch mit Feier des Heiligen Abendmahls durchführen. Die Dauer der Gottesdienste ist auf max. 45 Minuten begrenzt.

Dass Präsenzgottesdienste wieder möglich sind, beruht auf den Verordnungen der Landesregierungen. Diese haben Hygienevorschriften und Abstandsregeln erlassen, die darauf zielen, Ansteckungen mit dem Corona-Virus bestmöglich zu verhindern. Davon abgeleitet, wurde in unserer Gebietskirche ein Infektionsschutzkonzept erarbeitet. Nachfolgend erhaltet ihr dazu die wichtigsten Informationen.


Gottesdienstteilnahme - Wahlmöglichkeiten

 

 

 

Die Teilnahme am Gottesdienst ist möglich über:


 

  • Gemeindemitglieder
    Präsenzgottesdienst - hier anmelden

    Nach dem Login steht für Euch die Seite für die Anmeldung zur Verfügung.
    Lest bitte die Voraussetzung und die Hygiene- und Abstandsregeln, denn die Einhaltung dieser sind die Vorraussetzung für die Teilnahme. Die Anmeldung zum Präsenzgottesdienst muss vorab erfolgen.

     
  • Als Gast anmelden
    Gäste können sich gerne über eine Teilnahme
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .


  • per Telefon - am Gemeindegottesdienst
    Nach dem Login erfahrt Ihr die Telefonnummer und Zugangsdaten.

  • per Livestream - am zentralen Gottesdienst
    Über die Website www.nak-sued.de könnt Ihr weiterhin an den Gottesdiensten auf youtube teilnehmen.

  • per Telefon - am zentralen Gottesdienst 
    Wie bisher auch kann der zentral angebotene Gottesdienst ohne Zugangsbeschränkung über die Telefonnummer: 069/201744299 / sonntags 10:00 Uhr wahrgenommen werden.

 

 

 Voraussetzungen für die Gottesdienst-Teilnahme: 


  • Teilnahmeberechtigt am Gottesdienst sind zunächst die Mitglieder der örtlichen Kirchengemeinde.

  • Die Teilnahme am Gottesdienst erfolgt auf eigene Verantwortung.

  • Die Gottesdienstteilnehmer müssen namentlich erfasst werden, um bei einem Infektionsfall die Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt zu ermöglichen. Die Teilnehmerlisten werden nach jeweils vier Wochen sachgerecht vernichtet.

  • Das Tragen von Schutzmasken (ab dem 6. Lebensalter) sowie die Desinfektion der Handflächen sind Voraussetzung für die Teilnahme am Gottesdienst. Sind die Voraussetzungen nicht gegeben, ist eine Teilnahme am Gottesdienst nicht möglich. NEU: Den Gottesdienstteilnehmern wird empfohlen, die Schutzmaske auch während der Predigt angelegt zu lassen. 

  • Glaubensgeschwister mit Erkältungssymptomen dürfen nicht an den Gottesdiensten teilnehmen. Sie sind gebeten, auf das Angebot der Videogottesdienste / Telefonübertragungen zurückzugreifen.

  • Glaubensgeschwistern, die zu einer Risikogruppe zählen, wird empfohlen, auf den Gottesdienstbesuch zu verzichten und stattdessen das Angebot der Videogottesdienste / Telefonübertragungen zu nutzen. 




Abstands- und Hygieneregeln


  • Sowohl beim Betreten und Verlassen des Kirchengebäudes als auch im Kirchengebäude selbst ist ein Mindestabstand von  1,5 Metern von Person zu Person einzuhalten.

  • Haushaltsgemeinschaften dürfen ohne Mindestabstand nebeneinandersitzen.

  • Im und vor dem Kirchengebäude dürfen sich keine Personenansammlungen bilden.

  • Auf Gemeinde- und Chorgesang wird verzichtet. Zum Mitlesen von Eingangs-, Buß- und Abendmahlslied kann das eigene Gesangbuch mitgebracht werden; es werden keine Gesangbücher ausgelegt.

  • Die Toiletten sollten nur notfalls genutzt werden. Auf die Nutzung der Garderobe sollte nach Möglichkeit verzichtet werden.
  • Es ist unbedingt erforderlich, dass wir auf der Empore und im Erkerbereich während der Gottesdienste zur Durchlüftung einige Fenster öffnen. Wem es dadurch auf der Empore ggf. zu kalt ist, sollte möglichst im Kirchensaal Platz nehmen.
  • Alle GD-Teilnehmer sind gebeten, die Kirche nach dem Gottesdienst „geordnet“ – mit Mindestabstand – zu verlassen (z.B. ein Sitzblock nach dem anderen und dann die Empore)

 

 

Nach jedem Gottesdienst muss eine flächendeckende Desinfektion, durch einen Teil der Gottesdienstteilnehmer, erfolgen.